Billiger Hausbau ohne Abstriche

Nicht mehr gerade billig ist es für junge Familien sich dieser Tage den lang-ersehnten Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Ein Haus zu bauen bedeutet heute einen vermehrten finanziellen aber auch organisatorischen und planerischen Aufwand. Nicht verwunderlich ist es daher, dass sich viele potenzielle Hausbesitzer heute gegen den Bau eines eigenen Hauses entscheiden und es lieber vorziehen in einer Wohnung zu leben. Zum einen bietet diese Option den Vorteil, dass man über kein örtlich gebundenes Eigentum verfügt und daher sowohl beruflich als auch privat flexibler ist (Jobwechsel, etc.), zum anderen aber auch jenen Vorteil, dass man keine hohen Investitionskosten wie etwa beim Hausbau auf sich nehmen muss.

chep-construction

Jene jungen Menschen die allerdings nicht auf ein eigenes Haus verzichten wollen und es daher nicht in Erwägung ziehen in einer Mietwohnung zu leben, sehen sich gezwungen nach kostengünstigen Alternativen zum herkömmlichen Hausbau umzusehen. Zwei oft praktizierte Möglichkeiten sind in diesem Zusammenhang die Errichtung eines Fertighauses oder das Sanieren eines bereits bestehenden Gebäudes. Bei beiden Alternativen ergeben sich Vor- und Nachteile die es im Vorfeld der Investitions- bzw. Kaufentscheidung abzuwägen gilt.

Doch nicht immer ist man in einer solchen Situation gezwungen auf den Bau eines traditionellen Hauses, das den eigenen Vorstellungen und Wünschen entspricht, zu verzichten. Die hohen Kosten für den Hausbau können durch einige Maßnahmen entsprechend gemindert werden. Nicht unbedingt heißt das, dass man an allen Ecken und Enden sparen muss. Vielmehr gilt es Preise zu vergleichen, Rahmenbedingungen zu schaffen bei denen die Kosten nicht in ungeahnte Höhen steigen können und auf die Hilfe seiner Bekannten und Freunde zu setzen. Wenn all diese Möglichkeiten und Maßnahmen in die Organisation und die Planung beim Hausbau mit einfließen, kann es gelingen sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen, ohne auf bestimmte Wünsche verzichten zu müssen. Doch auch auf vermeintliche Kleinigkeiten, wie etwa der Auswahl eines kostengünstigen Heizsystems, sollte geachtet werden. Entscheidet man sich etwa dafür mit Pellets zu heizen, ist es sinnvoll, eine Pelletheizung und einen Pelletskessel anzuschaffen, die sich rasch amortisieren. Weniger beim Pelletskessel aber vielmehr bei der Pelletheizung ist es deshalb auch relevant darauf zu achten, wie viel Strom die Heizung beim Betrieb verbraucht.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*